Aktuelles

für Gründerinnen

Der nächste Equal Pay Day ist am Sonntag, den 14. März 2021. Das verkündeten die Business and Professional Women (BPW) Germany, Initiatorinnen des Aktionstages für Lohngerechtigkeit. Das Datum des Equal Pay Day markiert symbolisch den allgemeinen Verdienstunterschied zwischen Frauen und Männern. Nach aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamts verringerte sich die deutsche Lohnlücke um einen Prozentpunkt und liegt nun bei 20 Prozent. Rechnet man den Prozentwert in Tage um, arbeiten Frauen 73 Tage, vom 1. Januar bis zum 14. März 2021, umsonst.

Trotz der Coronakrise zog BPW Germany anlässlich des diesjährigen Aktionstages eine positive Bilanz. „Auch wenn viele Aktionen abgesagt werden mussten, zeigen uns die letzten Wochen, dass Equal Pay uns alle angeht. Es sind Frauen, die das Land in den sogenannten frauentypischen Berufen am Laufen halten. Sie sind systemrelevant und trotzdem vielfach unterbezahlt.“, resümiert Uta Zech, Präsidentin des BPW Germany und stellt fest: „Lohngerechtigkeit und Gleichstellung sind nicht nur Grundrechte. Sie stärken unsere Gesellschaft nach innen wie außen, wenn wir sie konsequent umsetzen. Ich hoffe sehr, dass die Diskussion um gerechte Löhne auch nach der Coronakrise konsequent weitergeführt wird. Die Wichtigkeit des Equal Pay Day als Aktionstag steht außer Frage. Ihn wird es geben, bis die Lohnlücke der Vergangenheit angehört.“

Im nächsten Jahr ruft BPW Germany den Aktionstag zum vierzehnten Mal aus.

Über den Equal Pay Day
Der Equal Pay Day markiert symbolisch den Tag, bis zu dem Frauen umsonst arbeiten, während Männer seit dem 1. Januar für ihre Arbeit bezahlt werden. Laut Statistischem Bundesamt beträgt der geschlechtsspezifische Entgeltunterschied in Deutschland aktuell 20 Prozent. Umgerechnet ergeben sich daraus 73 Tage (20 Prozent von 365 Tagen) – damit fällt der nächste Equal Pay Day auf den 14. März 2021.

Der Equal Pay Day wurde 2008 auf Initiative des Business and Professional Women (BPW) Germany e.V. erstmals in Deutschland durchgeführt und wird seitdem vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend finanziell gefördert. Entstanden ist der Tag für gleiche Bezahlung in den USA. Die amerikanischen Business and Professional Women schufen 1988 mit der Red Purse Campaign ein Sinnbild für die roten Zahlen in den Geldbörsen der Frauen. Diesen Gedanken griff der BPW Germany auf, sodass die roten Taschen bundesweit zum Symbol des Equal Pay Day wurden.

Weitere Informationen unter www.equalpayday.de

Kontakt

Gründungsberatung MOBIL
Beschäftigungsförderung Göttingen (kAöR)
Lotzestraße 22 c
- stockWERK süd -
37083 Göttingen

0551 400-3230

mobil@goettingen.de

www.mobil-goettingen.de

Parkmöglichkeiten
finden Sie vor dem Haus – unsere Parkplätze sind mit „stockWERK süd“ gekennzeichnet und für Sie kostenfrei.

Öffentliche Verkehrsmittel
Linie 61 sowie 91 I 92, Haltestelle „Lotzestraße“

Bürozeiten
Mo. – Do. 9.00 – 12.00 Uhr und 13.30 – 15.30 Uhr Fr. 9.00 – 12.00 Uhr